Medizinische Hypnose fördert den Prozess der Selbstheilung

 

Mit Medizinischer Hypnose können betroffene Patienten erfolgreiche psychische Selbstheilungsprozesse in Gang setzen bei folgenden psychischen und psychosomatischen Krankheiten:

 

  • Depressionen

  • Angststörungen

  • Zwangsstörungen

  • Bipolare Erkrankung (Manisch-depressive Erkrankung)

  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS); Traumafolgestörung

  • Ess-Störungen (z.B. Bulimie, Magersucht)

  • seelische Störungen nach sexuellem Missbrauch

  • bestimmte körperliche Beschwerden wie z.B. häufig wiederkehrende Kopfschmerzen, Schmerzzustände (psychosomatische Erkrankungen)

  • Beziehungsprobleme

  • Kontaktprobleme

  • sexuelle Störungen ohne körperliche Ursache

  • Phobien

  • Borderline-Störung/Selbstverletzendes Verhalten/Emotionale Instabilität

  • Suchterkrankungen (Nikotinabhängigkeit, Alkoholismus, Drogen, Spielsucht, Kaufsucht, Internetsucht, Sexsucht)

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Somatoforme Störungen

  • ADHS, ADS

  • Chronische Schmerzen (Somatoformes Schmerzsyndrom)

  • Krebs (Psychoonkologische Therapie)

  • Asthma bronchiale

  • Neurodermitis

  • Fibromyalgie

  • Colitis ulcerosa

  • Morbus Crohn

  • Autoimmunerkrankungen