Was ist Hypnose?

 

Hypnose ist eine Kommunikationstechnik, so, wie wir uns auch im Alltag einer Sprache bedienen.

Hypnose als Kommunikationstechnik/Sprache kommt in der Medizin, in der Psychotherapie, im Rahmen von Coaching und Lebensberatung hilfreich zur Anwendung kommt.

Hypnose ist eine Fähigkeit, die jedem Menschen angeboren ist, nämlich in Trance zu gehen, in einen anderen Tagesbewusstseinszustand. In der Medizinischen Hypnose bedienen wir uns dieser angeborenen Fähigkeit, um mit dem eigenen Inneren/dem Unbewussten in Kontakt zu kommen.

Wenn sich der Mensch auf diesen veränderten Tagesbewusstseinszustand (Trance) eingestimmt hat, kann das Unbewusste hervortreten und es ist möglich, mit dem Unbewussten in eine Kommunikation zu kommen. Diese Kommunikation kann sich zeigen über Gedanken, Gefühle, Bilder, innerliches Hören, körperliche auftauchende Empfindungen oder ein geistiges Erkennen.

 

Wie unterscheidet sich das von Ihrer Praxis angebotene Konzept der modernen selbstorganisatorischen Hypnose von der alten, klassischen Hypnose?

 

Im Rahmen der selbstorganisatorischen Hypnose gehen wir davon aus, dass der Klient sich an das Wissen der inneren weisheitsvollen Instanz des Unbewussten wenden kann, um auf einen Weg zu kommen, auf welchem hilfreiche Lösungen entwickelt werden und erfolgreiche Selbstheilungsprozesse beginnen können. Der Menschen „organisiert den  Heilungsprozess aus sich selbst heraus“, weil er lernt, dass er sich in Vertrauen, Zuversicht, Hoffnung und Geduld an die innere Weisheit in den Tiefen der unbewussten Seele zu wenden.

Dies steht im Gegensatz zur klassischen Hypnose, in welchem der Hypnotiseur vorgefertigte Ideen, Suggestionen und teilweise manipulierende Gedanken ins Unbewusste einflößt.

 

Was ist das Unbewusste?

 

Das Unbewusste ist gleichsam ein Land, eine Landschaft oder eine Region oder Räume in der Tiefen der Seele. Im Unbewussten liegen verdrängte, abgespaltene, runtergeschluckte Gedanken, Gefühle, Empfindungen, welche aber immer noch einen Einfluss auf das Bewusstsein haben und psychische Symptome erzeugen können. Unter anderem durch den Prozess der Hypnose ist es möglich, in inneren Landschaften des Unbewussten zu reisen. Im veränderten Tagesbewusstseinszustand der Trance ist es möglich, mit der Bildersprache oder der inneren Stimme der Seele in Kontakt zu kommen. Somit werden innere Bilder (welche auch Imaginationen genannt zu werden) geschaut oder auf die innere Stimme gelauscht, um einen Selbstentwicklungsprozess zu fördern. Wenn so das Bewusste und das Unbewusste die gleichen Ziele verfolgen, wird sich das in der äußeren Welt als Erfolg zeigen und die Beziehungen werden liebevoller wahrgenommen.